Semesterparty HWS 15/16 – „Feudenheim on Fire!“

Semesterparty – „Feudenheim on Fire!“

Wie jedes Semester gab es auch dieses Mal wieder eine große Semesterparty auf dem Haus. Unter dem Motto „Feudenheim on Fire!“ haben wir unter anderem mit 100L Vodka und einigen Attraktionen, wie z.B. Beerpong, Flunky Ball und einem live DJ, geworben. Diesem Aufruf sind dann auch fast 100 Leute gefolgt.
Bevor die Party starten konnte, mussten wir allerhand an Vorbereitungen treffen. Gut organisiert, kauften wir rechtzeitig vor der Party ein, um all die wichtigen Getränke und Snacks zu besorgen, damit keiner unserer Gäste unter Durst leiden sollte. Zusätzlich putzten wir noch das ganze Haus und besprachen, wie die Party ablaufen sollte.Darüber hinaus verteilten wir Briefe an die Nachbarn, um sie auf unsere Party aufmerksam zu machen und uns vorab für möglichen Lärm zu entschuldigen.
Einen Tag vor der Party begann das Mixen einiger Getränke. Der „Mexicaner“ sollte unser Empfangs-Schnaps sein, so waren mindestens 100 Shots vorzubereiten. Des Weiteren wurde im Keller einiges aufgebaut, damit wir am Samstag, dem Tag der Party, nicht mehr ganz so viel erledigen mussten. Samstag früh wurde noch ein Pult für den DJ gebaut und zusammen mit ihm die Lichter angebracht. Schließlich wurde noch die Vodkamelone vorbereitet, die einige Zeit in Anspruch nahm.
Abends ab 19 Uhr trafen die ersten Gäste ein. Stunde für Stunde füllte sich das Haus immer mehr; alles lief nach Plan. Die Gäste bestaunten das Haus und unsere Vorbereitungen – dann konnte die Party steigen!
Jede/r Teilnehmer/in war am Ende des Abends befriedigt und versicherte den Weg nach Feudenheim erneut auf sich zu nehmen. Alles in allem eine gelungene, ausgelassene Feier.
Um 5 Uhr waren dann die Gäste weg und wir ließen in gemütlicher Runde mit unseren Freunden die Party ausklingen lassen. Einige Stunden später haben wir uns dann wieder getroffen um mit dem Aufräumen zu beginnen, wobei noch ein paar Reste „vernichtet“ wurden.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.